• About us (ENG)

  • Wer wir sind

    Wir haben uns 2009 zusammengetan, um die anstehenden Prozesse der Betroffenen der 278a Verfahren zu begleiten. Die Soligruppe Antirep §278a leistet ideelle und finanzielle Unterstützungsarbeit für die fünf angeklagten österreichischen Tierrechtler_innen der Basisgruppe Tierrechte (BAT). Wir koordinieren die Solidaritätsarbeit von Deutschland aus in Ergänzung zu den in Österreich bestehenden Unterstützungsstrukturen. Als die fünf BAT-Mitglieder im Mai 2008 zusammen mit fünf weiteren Tierrechtsaktivist_innen festgenommen und über mehrere Monate in Untersuchungshaft gesteckt wurden, war das Medienecho zumindest in Österreich relativ groß. Es ist unser Anliegen, dafür zu sorgen, dass diese Öffentlichkeit bestehen bleibt, dass die Verfahren nicht in Vergessenheit geraten, dass die Empörung über die Kriminalisierung politischen Protestes weiterhin lautbar gemacht wird und dass sich viele politische Akteure mit den Angeklagten solidarisieren. Wir sind Freund_innen der Betroffenen, Menschen, die die politische Zielsetzung der Angeklagten teilen, für die Befreiung der Tiere einzutreten, und solche, die sich entschieden gegen die Repression politischen Aktivismus aussprechen.

    Wir kämpfen gegen Knäste genauso wie wir gegen Käfige kämpfen.
    Die europaweite Kriminalisierung von Tierrechtsaktivist_innen hat Methode. Widerstand der sich gegen die wirtschaftliche Vernutzung von Mensch und Tier einsetzt wird nicht geduldet, da er das Herz dieses Systems, sein Kapital angeht. Die Bekämpfung dieser Kriminalisierung sehen wir jedoch nicht abgetrennt von der Thematik, derer sich die Aktivist_innen angenommen haben. Im Gegenteil: die Emanzipation des Menschen kann nur mit der Befreiung der Tiere von menschlicher Herrschaft einhergehen.
    Unsere Aufgabe als Soligruppe sehen wir darin, den von staatlicher Repression betroffenen Tierrechtsaktivist_innen Unterstützung zukommen zu lassen, ohne uns von deren politischer Zielsetzung zu distanzieren.

    About us

    We came together in 2009 to support and accompany the Austrian animal rights activists accused of membership in a criminal organisation (§278a Austrian penal code) and help them through their court case. The support group Antirep §278 wants to provide moral and financial assistance to the five members of the Basisgruppe Tierrechte (BAT) in particular. We coordinate the solidarity work in and from Germany and complement the supporting infrastructure in Austria. When in May of 2008 the five BAT members were arrested alongside five other animal rights activists and had to spend over three months in custody, there was a considerable media response – at least in Austria. It is our aim to sustain this media attention, to create and arouse public response and to make sure that the case will not sink into oblivion .Furthermore, we want to publicly state our disgust with the criminalization of political protests and to encourage as many people as possible to declare their solidarity with the accused. We are friends of the accused, people who share their political objectives, to speak up for animal liberation, and people who militate against the repression of political activisms.

    We fight against prisons in the same way we fight against cages

    The criminalization of animal rights activists throughout Europe is based on systematic repression of those who resists the economic exploitation of human and nonhuman animals alike. This is so because the activists target the people at heart of this existing system, the capitalist class. We don’t see the resistance against this criminalization as separated from the issues addressed by the activists. On the contrary: the emancipation of humanity can only be achieved in conjunction with the liberation of animals from human domination.